Anja hat ein Buch geschrieben: „Wie ich als Cowgirl die Welt bereiste und ohne Land und Geld zur Bio-Bäuerin wurde“

Im Februar 2019 erschien mein erstes Buch! Es handelt von meiner Lebensreise – vom Aldi-Kind zur Bio-Bäuerin und ihr reist mit mir. Ich verschicke das Buch gern mit Widmung oder ihr bestellt es bei buch7.de.

Eine Lesereise von Bremen bis Kufstein schloss sich an. Ich komm auch gern zu euch, wenn ich euch noch ein paar spannende Augenblicke und vor allem Bilder offenbaren soll. Schreibt einfach über das Kontaktformular – am besten mit drei möglichen Terminen.

Über schöne Pressestimmen haben wir uns beispielsweise im März auf kolibri-mag.de gefreut:

„In diesem Erzählband aus der Reihe „DuMont Welt – Menschen – Reisen“ erfahren wir von einer Reise, die eine große Geschichte über einen starken Charakter erzählt. Überraschend, emotional, echt und erzählstark eröffnet Anja Hradetzkys Abenteuer LeserInnen eine ganz eigene Welt. Das schöne Buch ist individuell gestaltet und mit Karten und Fotografien liebevoll illustriert. Ein Fest für Menschen, die Reisen, Natur und tolle Geschichten lieben!“.

Der WDR schrieb am 13.02.19: „Die Erfüllung eines Traums für die studierte Landwirtin Anja Hradetzky: Artgerechte Haltung, ein Dasein mit Pferden und Kühen, das Gelernte aus dem Landwirtschaftsstudium, leben von selbst hergestellten Gütern, ein wenig Freiheit – und vielleicht auch eine kleine Hoffnung auf eine etwas bessere Welt, in der Mensch und Tier zusammenleben können, ohne dass der eine die anderen bloß als Rohstoff und Wirtschaftsfaktor betrachtet.“

Die Neue Westfälische schrieb außerdem am 13.04.19: „Anja Hradetzkys Geschichte aufgeschrieben von Hans von der Hagen, macht Mut, sich auf Neues einzulassen. Und sie lädt dazu ein, auf Entdeckungsreise zu gehen – in eine Gegend, in der Kühe noch Hörner haben dürfen. Es muss nicht einmal Kanada sein.“

Überdies kann man auf Amazon diese schöne Bewertung lesen: „Ein mitreißend ehrliches Buch, das noch einmal über den eigenen Weg sinnieren lässt, den man nach Abschluss der Schule eingeschlagen hat. Ein Buch, das einen vor allem aber mitnimmt auf den Weg, den Anja Hradetzky gegangen ist. Das geschieht so intensiv, dass ich am Ende das Gefühl hatte, selbst dort am Weide-Melkstand zu stehen und kaum glauben konnte, dass ich es tatsächlich zur Bio-Bäuerin geschafft hatte.“